Atemtypische Körperarbeit


Was ist Atemtypische Körperarbeit?

Unser Atem ist die wichtigste Funktion im Körper überhaupt, ohne ihn ist Leben in keiner Form möglich . Er ist das Bindeglied zwischen Körper und Seele. Dennoch atmen die meisten von uns völlig unbewusst, und spüren den Atem nur, wenn er beschleunigt ist oder irgendetwas damit nicht stimmt.

Atemtypische Körperarbeit geht davon aus, dass es zwei verschiedene Arten gibt, mit dem Atem umzugehen. Entweder wir gewinnen unsere Kraft und Lebensenergie, in dem wir kraftvoll Luft holen und sie wieder entspannt gehen lassen, d.h. aktiv einatmen (lunarer Atemtyp), oder wir stärken uns, indem wir Luft kraftvoll abgeben und sie passiv wieder einströmen lassen, d.h. aktiv ausatmen (solarer Atemtyp).

Erich Wilk, Musiker und Körpertherapeut, hat in jahrelangen Beobachtungen und Forschungen herausgefunden, dass der Atemtyp zum Zeitpunkt unserer Geburt – mit dem allerersten Atemzug - geprägt wird. Diese Polung hat weitreichende Folgen für die Bedürfnisse unseres Körpers in Bezug auf Ernährung, Tagesrhythmus, Wärme- und Kältehaushalt und auf unsere energetisch optimale Körperhaltung beim Liegen, Sitzen, Stehen und Gehen.

Verhalten wir uns gemäß unseres Atemtyps, so ist die Chance groß, dass wir leistungsfähig und gesund bleiben, leben wir gegen unseren angeborenen Typ, so wird der Weg für Funktionsstörungen und Krankheiten geebnet.

Erziehung zu typenfremdem Verhalten (Kind, sitz doch endlich gerade! Zappel doch nicht so rum!), einseitige Dogmen (Brust raus, Bauch rein! in den Bauch atmen! ), typenfalsche Ernährung, Stress bis hin zu Traumatisierungen und andere Einflüsse können dazu führen, dass wir das, was uns - atemenergetisch betrachtet - schadet, als angenehm und wohltuend empfinden, während wir das, was wir eigentlich brauchen, „nicht vertragen".

Dass wir im energetisch ungünstigen Typ leben, ist oft daran zu erkennen, dass wir ständig von irgendwelchen Zipperlein geplagt werden, häufig krank und allgemein anfällig sind.

Wer braucht Atemtypische Körperarbeit?

Wenn Sie - und das sind nur Beispiele - unter Migräne leiden, schlecht schlafen, Kopfschmerzen oder Rückenprobleme haben, ständig erkältet oder chronisch müde sind , so lohnt es sich, auf Ihren Atemtyp zu schauen. Auch Kinder mit Sprach- , Verhaltens- oder Lernproblemen profitieren von der Rückführung zu ihrem Atemtyp. Zur Gesunderhaltung ist Atemtypische Körperarbeit ebenfalls ein wichtiger Baustein.

Wie funktioniert Atemtypische Körperarbeit?

In der Atemtypischen Körperarbeit werden Sie auf sanfte, einfühlsame Weise mit Ihrer ursprünglichen Kraft in Verbindung gebracht.

Als Gerüst dienen dazu einfache Atem- und Körperübungen, die auf Erich Wilk zurückgehen und von den Ärzten Charlotte und Christian Hagena unter dem Begriff Terlusollogie zu einem umfassenden Programm entwickelt wurden.

Ausgehend davon knüpfen wir in Einzelstunden in ausgesprochen ruhiger Atmosphäre jedes Mal von Neuem an Ihre aktuelle Befindlichkeit an, und mit Hilfe meiner mir eigenen Intuition lernen Sie dabei, schädliche Blockaden aufzuspüren und zu lösen. Sie nehmen jedes Mal neue Ideen und Impulse mit nach Hause, die Sie leicht im Alltag anwenden können.

Hier fließen auch meine langjährigen Erfahrungen mit verschiedenen Entspannungsmethoden und Elemente aus Kinesiologie, Zilgrei, Funktioneller Entspannung und dem funktionalen (Stimm-)training ein. So kommen Sie, in Ihrem eigenen Tempo, auf Ihrem urpersönlichen Weg, Schritt für Schritt zu Gesundheit und Wohlbefinden.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Wenn ja, so rufen Sie mich einfach an: (0 71 81) 6 20 66